Vor einigen Monaten besuchte ich für eine längere Zeit Ghana im fernen Westafrika. Wer sich mit dieser Destination schon einmal auseinandergesetzt hat, der weiß, dass nur eine handvoll Airlines das Land anfliegen. Klick hier um meinen Beitrag über das grandiose Reiseland Ghana zu lesen. Die wohl komfortabelste Möglichkeit ist der Direktflug mit Lufthansa ab Frankfurt, allerdings war dieser Flug für mein beschränktes Backpacker-Budget doch etwas zu teuer. Und da ich sowieso gerne neue, mehr oder weniger ungewöhnliche Airlines ausprobiere, entschied ich mich für die aufstrebende „Ethiopian Airlines“.

So ging es für mich von Frankfurt über Addis Abeba nach Ghana – was die afrikanische Airline dabei für einen Eindruck hinterlassen hat, will ich in diesem Artikel wiedergeben.

Tipp: Du fliegst bald nach Afrika, bist dir aber bei der Wahl der Fluggesellschaft unsicher? Dann besuche unbedingt meinen Beitrag über die zehn empfehlenswertesten Airlines Afrika!

WAS DU VON ETHIOPIAN AIRLINES WISSEN SOLLTEST

Ethiopian Airlines ist die nationale äthiopische Airline und hat sich seit ihrer Gründung vor 60 Jahren zu einer der führenden afrikanischen Airlines entwickelt. Die Gesellschaft hat es tatsächlich in sich: Eine moderne Flotte, ein gut ausgebautes Streckennetz und eine Mitgliedschaft bei der Star Alliance sprechen für sich. Kurz: Ethiopian Airlines mag nicht so Recht ins Bild unserer Gesellschaft der afrikanischen Schrottkistenairline reinpassen, bei der eine Bruchlandung der Standard sein soll. Mit 3 Sternen bei Skytrax kann die Gesellschaft gar mit europäischen mithalten und punktet dazu noch mit niedrigen Preisen.

Von ihrem Heimatflughafen „Bole Infernational“ in Addis Abeba fliegt die Fluggesellschaft mit einer Flottenstärke von 70 Flugzeugen 79 internationale Ziele an – eine gute Möglichkeit also, auch ungewöhnlichere Destinationen zu erreichen.

Willkommen in Äthiopien!

VOR DEM ABFLUG

Auch bei Ethiopian Airlines kann selbstverständlich online gebucht werden, was mehr oder weniger Problemlos funktioniert. Klar, die Website ist teilweise noch nicht so benutzerfreundlich wie deren der europäischen Konkurrenz, aber mit ein wenig Geduld kommt man auch hier ans Ziel. Bezahlt wird per Kreditkarte, welche beim Check-In vorgewiesen werden muss. Die Tickets werden online ausgestellt und die Airline bietet sogar den Service, im voraus ein Menü und den Sitzplatz zu wählen – auch Vegetarier kommen auf Ihre Kosten.

Erlaubt sind zudem mehr als ausreichende 23 Kilo an aufgegebenem Gepäck und natürlich ein Handgepäckstück. Beim Handgepäck ist allerdings Vorsicht geboten: Bei meinem voll ausgebuchten Flug von Frankfurt nach Äthiopien mussten geschätzt die Hälfte aller Passagiere ihr Handgepäck abgeben, da sonst zu wenig Platz im Flugzeug vorhanden gewesen wäre.

2014-05-01_2041

Der Check-In in Frankfurt lief problemlos, das Boarding war jedoch besonders in Addis Abeba aufgrund ungenügenden Informationen ziemlich chaotisch und verwirrend. Lustige Anekdote: Ich als Schweizer habe (selbstverständlich! :D) immer mein Taschenmesser bei mir. Beim Sicherheitscheck in Frankfurt fiel das allerdings niemandem auf, und ich war, selber unwissend, mit dem Messer ins Flugzeug gelangt. Erst beim Check am afrikanischen Flughafen in Addis Abeba fiel den Behörden sofort das Messer auf und sie nahmen es an sich. Soviel also zur Europäischen Effizienz.

Ansonsten gibt’s über den Bole-Flughafen nicht viel zu erzählen: Er ist klein, ein Duty-Free Bereich ist nicht wirklich vorhanden und auch sonst kann man sich bei längeren Wartezeiten nicht gross beschäftigen. W-Lan gab’s keines und auch Verpflegen kann man sich nur schlecht. Wenn man wie ich allerdings nur kurz den Flieger wechseln muss, braucht man den ganzen Kram aber sowieso nicht.

WP_20130909_016

SERVICE & KOMFORT

Beide meine Flüge waren sehr pünktlich und ich denke, dass das auch die meisten anderen Flüge der Airline sind. Ich habe bei Ethiopian Airlines die Erfahrung gemacht, dass der Komfort je nach Abflugsort bzw. Destination variert. So war das Essen auf meinem Flug von Frankfurt nach Addis Abeba richtig lecker, während es beim Anschlussflug durch Afrika ungeniessbar war. Die westliche Klientel ist dem Management ganz offenbar wichtiger und so setzt die Gesellschaft auch ihr englischsprechendes Personal mehrheitlich auf Verbindungen ausserhalb Afrikas ein.

Die Flugbegleiterinnen – allesamt in prächtige Gewänder gehüllt – waren allerdings sehr zuvorkommend, freundlich und überzeugten mit ihrem afrikanischen Charme. Dia Auswahl an Getränken war gross und in regelmässigen Abständen wurden die kleinen Becher wieder aufgefüllt. Die Maschine machten einen guten und gepflegten Eindruck.

Privates in-flight Entertainment ist nur in den neuen Dreamlinern zu finden, welche vor allem nach Europa eingesetzt werden.

In der Nacht schalteten die Flugbegleiter ständig irgend ein Licht an, machten unnötige Durchsagen und es schien, als würde der Pilot mit dem Schalter für’s Anschnallzeichen rumspielen – schlafen war also nicht ganz einfach. Einziger Pluspunkt dabei war die gemütliche Decke und das Kopfkissen, was einem kostenlos abgegeben wird.

Das aufgegebene Gepäck kam schlussendlich ohne Schäden in Ghana an, womit auch meine grösste Sorge beseitigt war.

FAZIT

In Sachen Service und Komfort ist Ethiopian Airlines – besonders bei Verbindungen nach Europa – völlig in Ordnung. Trotzdem, mithalten kann sie in diesem Bereich mit Airlines wie der Lufthansa oder Swiss noch nicht. Wer allerdings einfach nur wie ich einen günstigen Flug sucht, der ihn sicher und zuverlässig an sein Ziel bringt, der wird mit Ethiopian Airlines vollkommen zufrieden sein. Ich war positiv überrascht und würde jederzeit wieder in einen Flieger der Gesellschaft einsteigen.

Warst du selber schon einmal mit Ethiopian Airlines oder einer anderen afrikanischen Gesellschaft unterwegs? Dann schreibe doch einen Kommentar über deine Erlebnisse!

Ethiopian Airlines – Die aufstrebende Airline im Test
4.1 (82.5%) 8 votes
TEILEN
Nächster ArtikelEntspannter fliegen: 6 geniale Webseiten, die du noch nicht kennst
Ich bin Arjuna – Gründer von Reisegeek.de Daneben bin ich Backpacker, Entdecker, Abenteurer. Reisen ist meine grosse Leidenschaft und das Erlebte gebe ich auf Reisegeek der Community wieder, damit jeder das Beste aus seiner Reise herausholen kann.

6 KOMMENTARE

  1. Ist eine super Airline. Wir sind schon nach Kenia und Tansania mit Ethiopian Airlines geflogen und waren sehr zufrieden. Das Essen ist sicherlich nicht das beste ansonsten passt alles.
    Sehr gute Verbindungen nach Ostafrika mit guten Flugzeiten auf Hin – und Rückflug gepaart mit einem sehr guten Preis! Jederzeit gerne wieder.

    Marie

  2. […] Ethiopian Airlines Ethiopian Airlines ist die staatliche Airline Äthiopiens und seit 2011 Mitglied der "Star Alliance". Die Airline hat sich zu einer der grössten Airlines Afrikas hochgearbeitet und sich einen hervorragenden, zuverlässigen Ruf geschaffen. Von verschiedenen Flughäfen in Europa (unter anderem Frankfurt, London und Paris), bietet die Airline komfortable Verbindungen nach Äthiopien. Von dort aus gibt es weitere Verbindungen in nahezu alle Länder Afrikas. Dank den zahlreichen innerkontinentalen Verbindungen ist diese Fluggesellschaft die beste Wahl innerhalb Afrikas. Lies hierzu unbedingt meinen Erfahrungsbericht "Bewertung Ethiopian Airlines". […]

  3. Als ich diesen Herbst nach Äthiopien reiste, war ich auch mit Ethiopian unterwegs. Ich war mit der Airline insgesamt sehr zufrieden.

    Was man vielleicht noch erwähnen kann: Die Airline verwendet auf der Strecke den absolut neuen Boeing Dreamliner, der ein paar coole Specials hat – unter anderem die Beleuchtung, die sehr vielseitig ist. Deswegen haben die auch ständig dran rumgespielt… :)

    Ich fand den Bole Airport eine Katastrophe. Wobei das domestic terminal unter aller Sau ist und das internationale noch knapp geht. Allerdings wird mit chinesischen Investitionen gerade ein neues Terminal gebaut, das vielleicht schon 2016 aufgeht. Dann sollte das alles sehr viel besser aussehen.

  4. War im März mit ethiopian Airlines unterwegs gerne immer wieder nächster Flug nach Kenia am 18 August auch mit ethiopian Airlines top Service tolle moderne Flugzeuge

  5. Meine Erfahrungen mit Ethiopean Airline möchte wie folgt formulieren:
    Mein erster Flug nach Westafrika sollte mich im August 2014 von Frankfurt nach Togo führen ….
    Überrascht von dem günstigen Preis war ich anfangs sehr erfreut. Erst kurz vor dem Flug kamen mir einige bedenken, die mit der Tatsache jedoch, daß unsichere Flugzeuge in Europa wohl nicht landen, bzw starten dürfen.
    Zu meinem Erstaunen stieg ich in Frankfurt in eine saubere, neue Boing 767/700 …und anstatt des sonst üblichen Tomatensaft lies ich mir mangosaft bringen …die crew sehr freundlich und nett, der Saft viel besser als erwartet ….
    Also ist wohl das Flaggschiff der Airline mein Flieger ….war meine Annahme.
    Aber wie wirds in Addis Ababa weitergehen? Vielleicht mit her betagten DC10 oder gar eine alte DC3 ?
    Von wegen!
    Aussteigen aus der nagelneuen Boeing und nach etwas Aufenthalt und Verspätung (zur Entschuldigung wurde Getränke und Kuchen gereicht) hinein in den nächsten Dreamliner ….
    Mein Eindruck von Ethiopean Airline ….wow, eine tolle Gesellschaft und seither meine erste Wahl.
    Dieser Eindruck hat sich auch 2015 beim nächsten Flug mit Ethiopean Air nach Abuja voll und ganz bestätigt ….
    Auch den Kommentaren was Sicherheitscheck anbelangt, kann ich voll und ganz zustimmen ….bei uns eher lasch gehandhabt, Respekt vor den Afrikanern …sei es in Addis Ababa oder in Abuja …..Lomé / Togo lasse ich mal aus wegen der damaligen Ebola Seuche…. Ob die sicherheitschecks ständig so sind, vermag ich nicht zu sagen ….
    Aber eines steht völlig fest ….Westafrika / Nigeria und Ethiopean Air werden mich auf alle Fälle wieder sehen

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here