Vor einer Reise beherrscht meistens die Vorfreude darauf die eigene Stimmung – allerdings muss vor der Abreise das Gepäck gut verstaut werden. Für gewöhnlich packt man jedoch meist viel zu viele Dinge ein, die man während der Reise oder des Urlaubs gar nicht benötigt. Dieser Ballast ist überflüssig und könnte eigentlich zu Hause gelassen werden, um Rücken und Energie zu schonen.

Hier sind 5 geniale Tipps, mit denen du clever packen und viel Gewicht einsparen kannst:

rucksack packen



1. Kleine Volumengrössen im Kulturbeutel


Im Kulturbeutel finden sich meist viele verschiedene Kosmetika und Pflegeaccessoires, die jede Menge Platz in Anspruch nehmen. Man sollte deshalb für die Reise versuchen, die Volumengrössen und Packungen dieser Pflegemittel so klein wie möglich zu halten, denn meist benötigt man nur einen geringen Teil des Produkts. Große Shampoo- oder Duschgelflaschen haben meist eine Füllmenge von 250 oder 500 Millilitern. Diese sollte man in kleinere Flaschen (25 ml) umfüllen, denn das spart Gewicht und zudem ist diese Menge als Handgepäck im Flugzeug erlaubt. Im Handel gibt es bereits Sets mit leeren Fläschchen, die man zum Umfüllen nutzen kann. Auch bei der Zahncreme sollte man auf Reisen lieber auf die kleinen Tuben zurückgreifen, die es in Drogeriemärkten zu kaufen gibt.



2. Den Wanderrucksack clever packen

Besonders wichtig ist es, das Gewicht eines Rucksackes möglichst gering zu halten – Denn bei mehrtägigen Wandertouren zählt jedes Gramm! Viele erfahrene Backpacker haben ein ausgeklügeltes, effizientes System, wie sie ihren Rucksack packen, um überflüssiges Gewicht zu vermeiden. Dies beginnt schon bei der Kleiderauswahl, welche besonders gut durchdacht werden sollte. Zum Wandern reicht normalerweise ein T-Shirt und ein langärmliges Funktionsshirt aus, sowie zwei Unterhosen. Die Teile, die man gerade nicht trägt können gewaschen werden und während dem Tag trocknen. Man muss hierbei einfach nur ein wenig minimalistisch denken. Wanderhosen, die lang oder mit Hilfe von Reisverschlüssen als Shorts getragen werden können, sind ebenfalls sinnvoll, um Gewicht einzusparen. Man sollte es ausserdem dringlichst vermeiden, große Badetücher in einen Wanderrucksack zu quetschen. Im Handel gibt es hierführ spezielle Outdoor-Handtücher, die ca. 30 mal 30 cm groß sind und sich perfekt für deine Reise eignen, da sie extrem schnell trocknen. Viele Wanderer tragen eine Regenhülle für den Rucksack, die selbst ein gewisses Eigengewicht hat. Stattdessen kann man den Rucksack innen auch mit einem robusten Müllsack auskleiden, der die Feuchtigkeit vom Inhalt abhält. Wichtig ist, beim Packen des Rucksackes zu beachten, dass alles was schnell greifbar sein muss im Deckel- oder Außenfach verstaut sein sollte. Das Gesamtgewicht des Rucksackes sollte 15 kg auf keinen Fall überschreiten, denn dann ist die Last zu groß.
Tipp: Den passenden Rucksack oder Reisetasche findet man in Onlineshops wie markenkoffer.de. Mit dem richtigen Gutschein kann zudem beim online kaufen weiter gespart werden. 



clever packen
 

Auch Lesen:  Freiwilligenarbeit in Ghana - so geht's!

3. Kompressionsbeutel – Vac Bags
Besonders viel Platz kann man mit sogenannten Kompressionsbeuteln, auch „Vac Bags“ genannt, sparen. Man legt Kleidungsstück hinein und presst dann durch das Rollen die Luft aus dem Kunststoffbeutel. Nach dem Verschließen, kann keine Luft mehr eintreten und es herrscht somit ein Vakuum im Beutel. Dadurch kann man Kleidungsstücke wirklich sehr effektiv und platzsparend verstauen. Auch ich benutze solche "Vac Bags" auf jeder Reise. Backpacker und Wanderer schwören schon lange auf diese Methode. Ein weiterer Tipp ist, die Hohlräume in Schuhen und Hüten zu nutzen, um darin z.B. Tuben oder andere kleinere Gegenstände zu verstauen. 



4. Leichtes Technikequipment

Beim Technikequipment sollte man sich auf einer Reise auch nur auf das Nötigste beschränken. Das Smartphone deckt meist viele Funktionen ab, wie z.B. die Taschenlampenfunktion und die Navigation. Viele Smartphones besitzen zudem sehr gut Kamerafunktionen, die einen Fotoapparat überflüssig machen. Statt schwere Bücher zum Lesen mitzunehmen, sollte man auf einen E-Book-Reader setzen, denn diese sind flach und wiegen relativ wenig. 



leichter packen tipps
 

Auch Lesen:  Entspannter fliegen: 6 geniale Webseiten, die du noch nicht kennst

5. Verpflegung und Reiseapotheke

Für einen kleinen Snack zwischendurch eignen sich besonders Nüsse oder das sogenannte Studentenfutter. Es nimmt nicht viel Platz in Anspruch und ist der ideale Energielieferant für unterwegs. Man sollte es vermeiden, große Mengen an Lebensmitteln und Getränken umher zu schleppen, denn fast überall auf Reisen kann man sich mit Proviant eindecken. Auch die Reiseapotheke sollte so klein wie möglich gehalten werden. Es ist praktischer, nicht eine gesamte Packung Schmerztabletten mitzunehmen, sondern vielleicht nur eine kleinere Menge, die für die Reise ausreicht. Eine kleinere Cremetube für die Behandlung von Mückenstichen kann durchaus sinnvoll sein, genauso wie einige Pflaster.

Warst du schon einmal mit viel zu viel Gepäck unterwegs? Hast du noch weitere Tipps für unsere Leser? Dann her damit, schreib einen Kommentar! :-)

One Response

  1. Isa

    Super Tipps für effizientes Packen. Das müssen wir auch für den Urlaub im Tennishotel Österreich, da wir von da aus viele Wanderungen unternehmen werden. 😀

    Antworten

Schreib doch einen netten Kommentar :-)