Von viel zu vielen Marokko-Touristen wird Casablanca meiner Meinung nach schlicht und ergreifend unterschätzt. Klar: Casablanca ist weder besonders schön, noch gibt es eine Menge spannender Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Trotzdem gibt es einen Haufen überzeugender Gründe, weshalb du die grösste Stadt Marokkos besuchen musst. Und ja – diese erfährst du in diesem Artikel.

WESHALB DU CASABLANCA BESUCHEN MUSST

Casablanca besitzt keine atemberaubenden Sehenswürdigkeiten, keine Flaniermeilen. Die Stadt ist schmutzig, laut und anstrengend. Und trotzdem besitzt Casablanca eine Menge Charme: Die Einwohner sind freundlich, das Stadtleben aktiv und es gibt – abgesehen von Sehenswürdigkeiten – vieles was du hier unternehmen kannst. Keine Angst: Ich schlage dir nicht vor, eine Woche in Casablanca zu bleiben. Die Stadt ist mit ihrem grossen, internationalen Flughafen jedoch der optimale Ausgangspunkt für den Start deiner Marokko-Reise. Ausserdem ist sie optimal gelegen und du ereichst spannende Destinationen wie Rabat, Marrakesh oder Fès per Zug oder Bus in wenigen Stunden.

DAS SIND DIE 6 BESTEN CASABLANCA SEHENSWÜRDIGKEITEN

Hassan-II.-Moschee

Hassan-II.-Moschee

Wo befindet sich das grösste und höchste Bauwerk der Welt? Richtig, in Casablanca. Die erst 1993 erbaute Hassan-II.-Moschee weist tatsächlich wahsinnige Dimensionen auf: Mit einer Höhe von 210 Metern und einem riesigen Vorplatz ist dieser Ort eindrücklich und defintiv ein Besuch wert. Auch nicht-Muslime dürfen diese heilige Stätte gegen ein Eintrittsgeld von 100 Dh. besuchen.

Achtung: Besuche durch nicht-Muslime sind nur möglich von Samstag bis Donnerstags und im Rahmen einer begleiteten Führung um 9, 10, 11 und 14 Uhr.

Central Market

Der Central Market im Zentrum der Stadt ist ein muss für jeden Touristen, welcher das echte Stadtleben erleben möchte. Hier kaufen und verkaufen die “Locals” Ihre Waren und Lebensmittel – die Auswahl an Produkten ist riesig! Die Sehenswürdigkeit Central Market ist auch bestens geeigent, wenn du nach einem guten Fotospot suchst: Hier kannst du das Stadtleben, die vielen Farben und das geschäftige Treiben festhalten. Solltest du im Central Market etwas kaufen, denke daran, um den Preis zu handeln!

Die alte Medina

In der alten Medina von Casablanca erlebst du das pure Leben der Stadt. Das bunte treiben und die vielen Marktstände laden zum Verweilen und Entdecken ein. Mach dich darauf gefasst, alle paar Meter von einem Verkäufer angequatscht zu werden – aber keine Angst – mit einem freundlichen “No” wist du gernau so schnell wieder in Ruhe gelassen. Solltest du hier wirklich etwas kaufen wollen, musst du unbedingt um den Preis handeln, da du sonst abgezockt wirst! Ansonsten spaziere einfach ohne Plan durch die vielen kleineren oder grösseren Gassen – früher oder später wirst du aus dem Labyrinth wieder herausfinden.

Cathedral du Sacre Coeur

Die riesige Kathedrale “Sacre Coeur” ist eine überraschende Sehenswürdigkeit mitten in Casablanca. Gebaut im Jahre 1930, besticht sie durch durch ihre einzigartige Architektur.

Noch cooler: Für ca. 2 Euro kannst du die Spitze des Turms besuchen und eine gewaltige Aussicht auf Casablanca und ihre Sehnswürdigkeiten bestaunen.

Morocco Mall

Die Morocco Mall ist mit seinen 600 Geschäften die grösste Shopping-Mall in ganz Afrika. Das riesige Einkaufszentrum zeigt die moderne, westliche Seite Marokko’s. Ziemlich krass, wenn man bedenkt, dass sich in Casablanca einige riesige Slums voller Armut und Gewalt befinden. Wie auch immer – in der Casablanca Mall kannst du trotzdem unbeschwert einkaufen, essen und trinken. Daneben gibt es in der Mall ein grosses 3DX Kino. Mehr Informationen gibt’s auf der Webseite der Morocco Mall.

Strandpromenade “La Courniche”

Casablanca’s Promenade ist eigentlich einfach ein riesiger Laufsteg: Hier tummeln sich besonders an den Wochenenden die jungen Einwohner und treffen sich in einem der etlichen Lokale. Mein Tipp an dich: Unternimm einen Spaziergang von der Hassan II Moschee an der Promenade entlang bis zur Morocco Mall. Auf der etwas über einer Stunde dauernden Route wirst die viele Entdeckungen machen und auf spannende Menschen treffen. Dazwischen kannst du in einem der unzägligen Cafés eine Pause einlegen und die Wogen des Mittelmeeres bei einem kühlen Getränk oder einem heissen Tee geniessen.

TIPPS FÜR DEINE REISE NACH CASABLANCA

Anreise

Casablanca beherbergt den grössten Flughafen Marokkos. Diverse Airlines wie die Swiss, Lufthansa oder Austrian bieten regelmässige, direkte Verbindungen in die Hauptstadt an.

Befindest du dich bereits im Land, erreichst du Casablanca bequem, schnell und günstig mittels Zug oder Bus.

Die leckersten Restaurants in Casablanca

Casablanca besticht mit seinen vielen leckeren, authentischen Marokkanischen Restaurants. Insider-Tipp: Besuche gleich zum Start deiner Reise das wunderschöne Marokkanische Restaurant “La Sqala“. Farbenfroh und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet bietet das Restaurant neben authentischem Essen einen tollen Start in das Land!

Weitere leckere und authentische Marokkanische-Restaurants sind das klassische Restaurant “Al-Mounia“, das wunderschöne “Resto Zayna” sowie das “Le Cuisto Traditionnel“.

Iss in Casablanca so viel du kannst – du wirst es nicht bereuen 😉

Ausgehen & Bars

Casablanca bietet eine Reihe an coolen, urbanen Ausgehmöglichkeiten. Trinkst du gerne leckere Cocktails? Dann kann ich dir einen Besuch in der Cocktailbar “Le Cabestan” empfehlen. Diese Bar ist zwar nicht sehr zentral, dafür erhältst du hier zusätzlich zu einem leckeren Getränk einen wunderbaren Ausblick über das Meer! Daneben gibt es im Stadtzentrum einige coolen Bars & Clubs: Im “Irish Pub” fühlst du dich wie in Irland, in der Rooftop-Bar “Sky 28” kannst du die Stadt von hoch oben bewundern und in der “Le CasArt Bar” gibt es neben Cocktails & Bier leckeres Essen. Probiere übrigens unbedingt das Lokale Bier! Ergänzung: Scheinbar habe ich einen richtig schlechten Geschmack.

Hinweis: Das Nachtleben in Marokko ist grundsätzlich ziemlich teuer – Alkohol kostet mehr als in Deutschland.

Le Cabestan

In Casablanca unterwegs sein

Ich persönlich bin der Meinung, das es keine bessere Möglickeit gibt um eine Stadt kennenzulernen, als stets zu Fuss unterwegs zu sein. Mittels Google Maps & co. findest du so auch in Casablanca stets den richtigen Weg. Sollten deine Beine dann doch irgendwann schlapp machen, gibt es in der Stadt ein modernes Tramliniennetz. Daneben existieren viele Busverbindungen, die aber für Touristen nicht ganz so einfach zu verstehen sind. Am einfachsten schnappst du dir einfach eines der vielen kleinen, alten roten Taxis welche dich günstig und in einer abenteurlichen Fahrt an dein Ziel oder zu einer Sehenswürdigkeit bringen.

Ready für Casablanca? Berichte von deinen Erlebnissen in der Stadt und hilf der Reisegeek-Community beim Planen ihrer Reise – hinterlasse ganz einfach einen Kommentar, wir freuen uns!

Casablanca – Sehenswürdigkeiten & Tipps für deine Reise
4.9 (97.14%) 7 votes

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Arjuna…habe heute casablanca per pedes mir erschlossen. Im Prinzip ist es genauso wie du es beschrieben hast. Es gibt schönere Städte in Marokko. Armin

  2. Danke für die interessanten Hinweise und Tips!

    Kleine Anmerkung: Casablanca ist nicht die Hauptstadt und liegt am Atlantik, nicht am Mittelmeer. 😉

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here